Yummy Food: Quinoa-Hack mexikanisch angehaucht

Quinoa habe ich durch eine liebe Kollegen entdeckt und tatsächlich lieben gelernt. Vor allem weil ich doch viel mit diversen Lebensmittel-Unverträglichkeiten zu tun habe, wurde es Zeit mich nach Alternativen zu Nudeln und Reis umzuschauen.

Durch die vegane Lebensweise, um die man zumindest in den Medien momentan nicht umher kann, ist Quinoa  gerade ein absolutes Trendlebensmittel. Dabei ist diese Pflanzenart in den Anden seit 5000 Jahren bekannt und sehr beliebt. Auch meine Mutter hat in meiner Kindheit schon damit gekocht.

Bisher habe ich diese krautige Pflanze mit Bohnen kombiniert als Salat gegessen. Heute sollte es ein wenig schicker daher kommen. Da kam mir dieses mexikanisch angehauchte Rezept gerade recht. Nicht vegan – alles andere als das.

Das Rinderhackfleisch wird scharf angebraten und mit Pfeffer, Salz und vor allem Paprikapulver und Cumin gut gewürzt. Mais und Spitzpaprika geben dem Ganzen den Frischekick, der für mich in keinem Rezept fehlen darf.

Ein einfaches Rezept, das gut abgeschmeckt sehr, sehr, sehr lecker daher kommt 🙂

img_0049_lzn img_0050_lzn

2 Gedanken zu „Yummy Food: Quinoa-Hack mexikanisch angehaucht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s